collection oberschin

blog

Albion - Sew Along & Saison HerrMann

Posted by Saskia Brunner on March 9, 2014 at 3:55 AM Comments comments (1)

Der Wintermantel von meinem Mann hat ausgedient. Er soll ersetzt werden. Von mir.

Klassisch soll er werden. Nichts Ausgefallenes.

Ich habe lange rumgesurft, bis ich mich dann für Albion von der Schnittmuster-Serie Walden bei Colette Patterns entschieden habe.

Dann habe ich dunkelblauen Stoff bestellt (unbrauchbar, da zu dünn) und schwarzes Steppfutter. Der Futterstoff war ok. Aber für den Aussenstoff musste ich noch in einen Stoffladen (da kann man den Stoff anfassen und weiss nacher wie geeignet bzw. wie dick oder dünn er ist).

Knebelköpfe fand ich im Internet leider nicht solche, wie ich sie gern gehabt hätte... zum Glück. Ich bekam nämlich den Tipp es mal im dem Keller-Knopfladen in der Berner Altstadt zu probieren: im Lobsang. Inzwischen heisst Lobsang Bazaar75 und ist nicht mehr in dem schönen Keller, aber immer noch in der Altstadt. Das ist einerseits schade, weil der Keller sehr charmant war, anderseits ist es so nun aber ein kinderwagentauglicher Laden, was auch nicht zu verachten ist. :) Ich habe mich für Knebelknöpfe aus Horn und scharzem Leder entschieden. Passend dazu nahm ich runde klassische Knöpfe aus demselben Horn für die Ärmel und die Kapuze.

Glücklicherweise haben die von Colette Patterns dann einen Sewalong gestartet, bei welchem man am Ende an einer Verlosung teilnehmen kann. Teilnahmeschluss: 9.3.2014. Das war Motivation genung, den Mantel zu beginnen und innert nützlicher Frist zu beenden.

So, genug der Worte. Jetzt kommen Bilder:



Und noch ein paar Detailaufnahmen:


Der Sewalong war extrem hilfreich. Ich denke, damit schafft es auch ein Nähanfänger sich einen Albion-Duffle-Coat zu nähen (mit etwas Englischkenntnissen und Geduld). Es gibt übrigens auch zu einigen anderen Mustern von Colette Nähanleitungen auf dem sewalong blog... wirklich parktisch... Danke fürs Vorbeischauen!


Hemd

Posted by Saskia Brunner on November 28, 2013 at 12:50 PM Comments comments (0)

Wenn der Schnitt schon steht, gehts ja bekanntlich schneller (meine Erkenntnis des Monats).

Hier ein weiteres Herrenhemd:

Gestreift, mit einer einfachen Brusttasche und "richtigem" Kragen (nicht bloss Stehkragen)

Aber das tollste am Hemd sind die Ärmel-Innenseiten:


"motorcycle engine print" auf Baumwollstoff

Das ist Restenstoff aus einem Smoking Lily Stoff-Restenbeutel. Ich bin nämlich ein grosser Fan von diesem kanadischen Kleiderladen. Die Kleider werden aus von Hand bedrucktem Stoff genäht und sind somit alles Unikate. Wir haben den Laden vor ca. 6 Jahren in Vancouver entdeckt und seither schaue ich immer wieder mal im online-shop vorbei...



Music Man

Posted by Saskia Brunner on March 13, 2013 at 12:50 PM Comments comments (0)

Ich habe einen Schnitt gefunden, mit dem sich herrlich Männer-T-Shirts retten lassen. Zu klein gewordene, verformte oder sonst irgendwie beschädigte Shirts werden einfach wieder neu. Fast. :)

Getestet habe ich das an diesem verdrehten geschrumpften Shirt für meinen "Musik-Mann".

mit neuem Kragen, neuem Bord

und mit neuen (längeren) Ärmeln

 

Ich finde, das Shirt lässt sich nun wieder sehen.

 

 

Der "aus alt mach neu"-Zauberschnitt von Farbenmix:

Ich glaube, jetzt werde ich mir alle die T-Shirts aus dem Schrank raussuchen, die in Peru zu heiss gewaschen worden sind. Dann ist die Wut auf den armen "Wäsche-Wascher-Mann" in Arequipa vielleicht anschliessend ein bisschen kleiner... ;)

Stehkragenhemd

Posted by Saskia Brunner on February 11, 2013 at 11:55 AM Comments comments (0)

Das zweite Stehkragenhemd (das erste findet ihr hier) ist fertig geworden und es wird auch schon fleissig getragen. :)

Den Stoff - eine leinenartige mitteldicke Baumwolle - habe ich von meiner Etsy-Lieblingsstoff-Lieferantin. Die Knöpfe sind aus einem Hemden- und Blusen-Knöpfe-Packet von buttinette.

Zwei weitere Hemden sind schon zugeschnitten...



PS: der Schnitt ist von hier

Laptop Case

Posted by Saskia Brunner on January 19, 2013 at 11:15 AM Comments comments (0)

Mein Auftrag: Schwarz und möglichst schlicht... und genau in der Grösse des Laptops (der irgendwie eine Grösse hat, bei der man keine passenden Hüllen kaufen kann... ausser bei mir :) ).

Das Resultat:

Aussen schwarzes, festes Leder aus der Läderbutigg, mit einer extrastarken Ledernadel und grauem Jeansfaden verarbeitet. Die Laschenkante habe ich extra nicht gerade geschnitten, ich fand das natürliche "krumme" Ende der Lederhaut irgendwie noch schön...



Als Verschluss wählte ich einen aufgenähten Magneten der "Ledermann" in der Boutique riet mir davon ab, einen Maneten zu verwenden, weil man dabei das Leder aufschneiden muss. Und als ich dann - eher per Zufall - diesen Magneten zum Aufnähen gefunden habe, fand ich das perfekt.. es wird etwas dick, aber sonst ist es ok.

innen grauer Faserpelz als zusätzliche Polsterung


Ich hoffe, dass die Laptophülle sich im Alltag bewährt...



Lieblingshemd - Teil 2

Posted by Saskia Brunner on November 23, 2012 at 12:25 PM Comments comments (0)

Und so ist sie geworden, die Lieblingshemd-Kopie:


Ich habe beim Zeichnen des Schnittes nicht bemerkt, dass das Muster eine viel breitere Knopfleiste hat, als das Original. Darum habe ich, obwohl ich das ja nicht eingeplannt habe, genug Stoff gehabt um Biesen zu nähen (allerdings sinds bloss 6 statt 7 und meine nicht ganz so fein geworden, wie die vom Original).

Ein weiterer (gewollter) Unterschied zum Original ist die Länge von Saum und Ärmel (je +1 cm).

Ich hoffe es passt! ... und vielleicht wird es nach gut 20x waschen das neue Lieblingshemd?


Lieblingshemd

Posted by Saskia Brunner on November 20, 2012 at 8:15 AM Comments comments (0)

Das ist ja immer so eine Sache mit den Lieblingskleidungsstücken. Sie sind super bequem... vorallem weil sie einfach schon 157x gewaschen worden sind. Das schafft ein neues Teil nicht, auch wenn es genau den gleichen Schnitt hat, wie das alte. Aber da ich nun mal grad so schön im "Hemdennähen-Fluss" bin probiere ich es trotzdem.

Das hier ist das besagte Lieblingsstück:




Und das hier soll nun "die Kopie" davon werden. Vorerst mal ein Prototyp aus einfachem Baumwollstoff und ohne Biesen:


Schnitt wieder aus diesem Buch, gezeichnet auf den Kulturteil des Anzeigers :)


neuer Job, neue Kleider

Posted by Saskia Brunner on November 17, 2012 at 8:40 AM Comments comments (0)

"Bitte näh mir keine T-Shirts mehr. Ich brauche Hemden."

Da ich es geschafft habe, ein Flannelhemd zu nähen (auch wenn es nicht perfekt wurde), wage ich mich nun an die Hemdenproduktion aus Baumwollstoff. Als erstes soll ein Langarmhemd mit einfachem Stehkragen entstehen. Das tönt nicht so kompliziert.


selbstgezeichnetes Schnittmuster aus Zeitungspapier (in der Länge ein L in der Breite ein M), Muster aus diesem Buch


Ich zeichne jedes Schnittmuster selber. Das muss man bei dem Buch. Da hat es nämlich keinen Schnittmusterbogen dabei, sondern nur Zeichnungen mit ganz vielen Zahlen drauf. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich es wohl nicht gekauft. Das ist halt der Nachteil bei online-Käufen. Am Anfang war mir dieses Sleber-Zeichnen gar nicht sympatisch. Inzwischen finde ich das allerdings sogar ziemlich toll. Man wird dreizehn, vierzehn jährig dabei... denn es fühlt sich an als löse man eine Rechnungsaufgabe in der Geometrie-Stunde. :) Das ist mal was anderes.

 


FFMO - Flannelhemd

Posted by Saskia Brunner on April 13, 2012 at 10:20 AM Comments comments (0)

Auch wenns den eigentlichen FFMO - friday for men only - nicht mehr gibt, werde ich dennoch gelegentlich freitagliche Männerkleider präsentieren.

Inspiriert von einem argentinischen Souvenir und angestachelt von einem Bernina-Schnäppchenstoff ging ich an die Arbeit.




Eine gute Woche lang... jeden Abend etwas weiter... und als ich dachte, ich hätte es nun endlich geschafft, finde ich kurz vor dem Schlafen gehen die Brusttaschen hinter der Nähmaschine... ok... dann geht es halt noch einen Tag länger...

Aber nun ist es soweit...



Es ist nicht perfekt - z.B. stimmt das Muster der Knopfleiste nicht mit dem Rest des Hemdes überein, ausserdem ist der Kragen etwas zu gross und zudem noch leicht schräg (offen fällt es allerdings nicht so auf)- aber ich bin trotzdem stolz darauf.

Am meisten erfreue ich mich an den Ärmeln (habe gar nicht gewusst, dass ich sowas kann).




Das Muster ist aus diesem Buch (Muster 2-E), die Mase sind entsprechend dem gekauften Hemd angepasst.



Ich habe schon Stoff für ein zweites Hemd bestellt. Beim zweiten bin ich dann nämlich sicher schneller.



FFMO - Fleecepulli

Posted by Saskia Brunner on December 30, 2011 at 12:25 AM Comments comments (0)

Wenn ihr da alle so schöne Männerjäckli für den FFMO näht, muss hier wohl auch eines her. Ich habe allerdings weder Zeeland noch Fehmarn in meinem Muster-Sammelsurium. Darum bediente mich eines anderen Schnittes. Japanisch natürlich (aus lalala 4).




Eigentlich wollte ich Schwarz aussen und Grau innen. Aber die schwarze Seite ist nicht so schön verarbeitet, irgendwie verfilzt. Da musste ich mich umentscheiden.




Dafür, dass ich zum allerersten Mal einen offen Reisverschluss verwendet habe (der übrigens teurer war als der Stoff... in Zukunft gehe ich dann wohl zum Jakob - danke Marielle)... also, dafür, dass das das erste Mal war, bin ich ganz zufrieden. Auch wenn er oben nicht ganz perfekt geworden ist.




Translator


Etsy Shop


da mach ich mit...


Albion Sewalong

Herbst Sew Along 2014

Facebook Fanpage Box

networked blogs

Google +1 Button

Subscribe To Our Site

Follow Me on Pinterest

Facebook Like Button

Share on Facebook

Share on Facebook

Twitter Tweet Button